Cash-flow

Hierunter versteht man den Finanzüberschuss eines Unternehmens bzw. den Nettozugang an flüssigen Mitteln in der Regel während eines Quartals oder Geschäftsjahres. Der Cash-Flow umfasst den ausgewiesenen Reingewinn, die Zuweisungen an Reserven, Abschreibungen auf Sachwerte und Beteiligungen sowie anfällige weitere Rückstellungen.

Computerbetrug

Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eine anderen dadurch beschädigt, dass er das Ergebnis eines Datenverarbeitungsvorgangs durch unrichtige Gestaltung des Programms, durch Verwendung unrichtiger oder unvollständiger Gestaltung des Programms, durch unbefugte Verwendung von Daten oder sonst durch unbefugte Einwirkung auf den Ablauf beeinflusst, wird mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eine anderen dadurch beschädigt, dass er das Ergebnis eines Datenverarbeitungsvorgangs durch unrichtige Gestaltung des Programms, durch Verwendung unrichtiger oder unvollständiger Gestaltung des Programms, durch unbefugte Verwendung von Daten oder sonst durch unbefugte Einwirkung auf den Ablauf beeinflusst, wird mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Informationen zum Forderungsverkauf finden Sie hier: Factoring